Jedes Semester stellt die Universität Wien ihren WissenschafterInnen eine Frage zu einem Thema, das die Gesellschaft aktuell bewegt. In Interviews und Gastbeiträgen liefern die ForscherInnen vielfältige Blickwinkel und Lösungsvorschläge aus ihrem jeweiligen Fachbereich. Die Semesterfrage im Wintersemester 2018/19 lautet "Was eint Europa?". 


 Aktuelle Meldungen

Rettung von Bootsflüchtlingen

14.11.2018

EU-Außengrenzen: Die schmutzige Arbeit machen die anderen

"Grenzen einen und trennen zugleich - aber langfristig schwächt Abschottung die EU", erklärt Politikwissenschafterin Saskia Stachowitsch. Diskutieren Sie mit auf derstandard.at.

14.11.2018

Gekommen, um zu bleiben?

Gemeinsam mit 18 Partnern aus acht Ländern untersuchen GeographInnen der Universität Wien im EU-Projekt YOUMIG junge Migration im Donauraum. Ziel ist ein besseres Verständnis für das Phänomen, die Motivationen und Auswirkungen.

 Weitere Meldungen

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 NÄCHSTE SEITE  
Wissenschaft & Gesellschaft
 

Europäisches Recht aktiv gestalten

Die Universität Wien hat die Kooperation mit dem European Law Institute (ELI) verlängert. Im Interview erzählt ELI Präsidentin und Uni Wien Professorin Christiane Wendehorst, was das ELI macht und – passend zur Semesterfrage – ob es zu einer einheitlichen europäischen Rechtskultur beitragen kann.

09.11.2018 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Brexit-AktivistInnen vor dem Parlament in London

Sind wir noch zusammen?

Die neue Ausgabe des Alumni-Magazins "univie" zoomt auf drei Hotspots, die Europa aktuell bewegen: den Brexit, die Flüchtlingsfrage und Kataloniens Unabhängigkeitsbewegung. Alumni und WissenschafterInnen greifen diese Brennpunkte auf und verraten ihre persönlichen Visionen und Ideen für Europa.

08.11.2018 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Der Arbeitsmarkt im Wandel

Welche Veränderungen bestimmen die Entwicklung des Arbeitsmarktes in Europa und was bedeutet das für Menschen und Gesellschaft? Im Rahmen der aktuellen Semesterfrage sprach uni:view mit dem Psychologen Christian Korunka und dem Soziologen Roland Verwiebe.

06.11.2018 | [weiter]

Blog
 

Wie ländliche Regionen (wieder) attraktiv für junge Menschen werden können

Martina Schorn ist seit 2017 am Institut für Geographie und Regionalforschung als Uni:docs-Fellow tätig. In ihrem #univie Blogbeitrag schreibt sie über die Gründe für die Abwanderung junger Menschen aus ländlichen Gebieten.

31.10.2018 | [weiter]

Meine Universität
 

Jus-Studierende erklären EU-Recht: DSGVO mit Daniel Leisser

Im Rahmen der Semesterfrage "Was eint Europa?" erklären Jus-Studierende der Universität Wien europäische Rechtstexte. Den Anfang macht Daniel Leisser, Vorsitzender der Österreichischen Gesellschaft für Rechtslinguistik, mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

24.10.2018 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Kollektive Sicherheit im digitalen Zeitalter

Wie steht es um unsere (Rechts-)Sicherheit in Europa? Und welche Rolle spielt dabei das Internet? uni:view sprach mit Zeithistorikerin Claudia Kraft sowie Rechtswissenschafter und Datenschutzexperte Nikolaus Forgó zur aktuellen Semesterfrage.

23.10.2018 | [weiter]

Semesterfrage 2018/19
 

"Millionen von Arbeitsmigranten haben zwei Heimaten"

Was hat Vielfalt mit europäischer Kultur zu tun, und was darf man von Einwanderern erwarten? Historiker Wolfgang Schmale diskutiert im Rahmen der aktuellen Semesterfrage mit UserInnen auf derStandard.at.

11.10.2018 | [weiter]

Forschung
 

Die Mobilität sozialer Rechte

Innerhalb der EU können BürgerInnen soziale Rechte – etwa den Anspruch auf Arbeitslosengeld – von einem Land in ein anderes "mitnehmen". Was in der Theorie gut klingt, erweist sich in der Praxis häufig als schwierig, wie ein internationales Projekt von Soziologinnen der Universität Wien zeigt.

10.10.2018 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 NÄCHSTE SEITE