SoSe 2020: Semesterstart leicht gemacht

Studierende im Großen Lesesaal der Universitätsbibliothek.

Neues Universum Universität? Tipps, Termine und Services für den erfolgreichen Start ins Sommersemester 2020.

Der Semesterstart will gut organisiert sein: Wir verraten euch aktuelle Fristen für die Zulassung, die Anmeldung zu Sport- und Sprachkursen sowie Infos zu Auslandssemester und Stipendien. Zudem erfahrt ihr nützliche Tipps, die euch dabei helfen, gut durch das Semester zu kommen – vom Mensenpickerl über die STEOP bis zu Mentoringangeboten. 

Organisatorisches

Das Semester und der Vorlesungsbetrieb starten am 1. März 2020 (Studienjahr im Überblick). ACHTUNG: Die allgemeine Zulassungsfrist für das Sommersemester 2020 endet am 5. Februar 2020. Die Nachfrist endet am 30. April 2020. (Informationen zum Zulassungsverfahren)

Step by Step zum Studienbeginn:
1. Informiere dich über das Studienangebot an der Universität Wien
2. Entscheide dich :)
3. Informiere dich auf der Website des Studienservice und Lehrwesen, welche Unterlagen du bei der Zulassung brauchst
4. Aktiviere deinen u:account
5. Stelle bis 5. Februar 2020 online einen Antrag auf Zulassung zum Studium
6. Komm bis zum 5. Februar 2020 mit allen erforderlichen Dokumenten persönlich in die Studienzulassung im Hauptgebäude (1010 Wien, Universitätsring 1)
7. Erstelle deinen Stundenplan und melde dich für Lehrveranstaltungen an
8. Los geht's!

Beachte: Stammt das Reifezeugnis oder der Studienabschluss aus keinem deutschsprachigen EU/EWR-Land, finden sich auf der Website des Studienservice und Lehrwesen Informationen über die Voraussetzungen und Fristen.

Um ein Studium im Sommersemester fortzusetzen, ist es nötig, den Studien-/ÖH-Beitrag einzuzahlen. Es gibt mehrere Einzahlungsmöglichkeiten. Hast du den Studien-/ÖH-Beitrag bereits an einer anderen österreichischen Universität eingezahlt? Dann wird dein Studium an der Universität Wien automatisch zur Fortsetzung gemeldet.

Wichtig: Bei Bezahlung per Online Banking, Kreditkarte oder Zahlschein kann es bis zu sieben Tage dauern, bis der Beitrag in u:space unter "Finanzielles > Studien-/ÖH-Beitrag" bei den Kontoinformationen als eingelangt aufscheint. Danach kann die u:card, der Studierendenausweis der Universität Wien, an einem u:card-Terminal für das nächste Semester validiert werden.

Wichtig für Quereinsteiger*innen

Die Zulassung ist an der Universität Wien auch im Sommersemester möglich, außer bei Studien mit Aufnahme-/Eignungsverfahren. Das Aufnahme-/Eignungsverfahren findet, sofern die Zahl der Studienwerber*innen die Anzahl der zur Verfügung stehenden Studienplätze übersteigt, einmal jährlich im Vorfeld des jeweiligen Wintersemesters statt und gilt pro Studienjahr.

LESETIPP: Quereinstieg im Sommersemester – geht das? Im univie Blog findest du alle Infos, was "Quereinstieg" bedeutet und worauf hierbei zu achten ist. (© Universität Wien/Barbara Mair)

Zudem gibt es an der Universität Wien für alle Bachelor- sowie die Diplomstudien (Rechtswissenschaften, Katholische Fachtheologie) im ersten Semester eine Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP). Durch die STEOP erhalten Studienbeginner*innen Einblick in das Studium, um einschätzen zu können, ob das Fach ihren Erwartungen entspricht und sie die Anforderungen erreichen können. Das Absolvieren der STEOP ist Voraussetzung für das Weiterstudieren (Studienangebot der Universität Wien). Unterstützung in der STEOP-Phase bietet das STEOP-Mentoring von erfahreneren Studierenden für Studienanfänger*innen.

Ob ein Studienbeginn im Sommersemester möglich ist, darüber informieren die Studienprogrammleitungen und die StudienServiceCenter.

TIPP: Uni Wien-Profs stellen sich vor
Was raten sie Studienanfänger*innen und wofür setzen sie sich ein? In der Video-Serie "Zehn Fragen an …" stehen Wissenschafter*innen der Universität Wien Rede und Antwort. Im Podcast der Universität Wien erzählen Wissenschafter*innen in ausführlichen Gesprächen quer durch die Disziplinen von sich und ihrer Forschung. (© derknopfdruecker.com)

Wohin mit meinen Fragen zum Studium?

Die besten Ansprechstellen für spezifische Fragen während des Studiums sind die StudienServiceStelle (SSS)/das StudienServiceCenter (SSC) sowie die Studienvertretung des jeweiligen Studiums (z.B. inhaltliche Studieninformation, Lehrangebot, Anmeldesystem, An- und Abmeldefristen, Prüfungen und Anerkennungen und Studienabschluss).

Das Team des Studienservice und Lehrwesen informiert via Website, Vorträgen, Kontaktformular und Telefon über die Zulassung zum Studium, den Studienbeitrag, die Aufnahme-/Eignungsverfahren und allgemeine studienrechtliche Angelegenheiten.

GEWINNSPIEL BEREITS VERLOST! 
Gemeinsam mit dem Online-Shop der Universität Wien verloste uni:view drei Hoodies. (© Alex Schuppich/Universität Wien)

Noch Fragen?

Im Beratungszentrum der ÖH Universität Wien gibt es Antworten bzw. die richtigen Kontakte für spezielle Fragen. Und: Hier bekommt man auch das beliebte Mensen-Pickerl (0,80 Euro Ermäßigung auf jedes Mensa-Menü) und das Kopierpickerl (verbilligte ÖH-Copy-Card mit 220 Kopien um 10 Euro).

Die Fakultäts- und Studienvertretungen an der Universität Wien helfen bei der Auswahl der Lehrveranstaltungen, bei Fragen zum Studienplan oder zu erforderlichen Prüfungen u.v.m.

Psychologische Unterstützung und Beratung gibt es bei der Psychologischen Studierendenberatung: kostenlos, vertraulich und auf Wunsch auch anonym.

LESETIPP: "Es war einmal … Studienbegriffe, die es so an der Uni Wien nicht mehr gibt"
Immatrikulation? c.t.? Prüfungsreferat? – Das Uni-Leben ist manchmal kompliziert. Vor allem dann, wenn unbekannte Begriffe auf einen zustürmen. Barbara Hamp vom Studienservice und Lehrwesen gibt im univie Blog Übersetzungshilfe zu Begriffen, die an der Uni Wien heute nicht mehr verwendet werden. (© Franz Pfluegl)

Wie plane ich mein Semester?

u:find ist das kombinierte Online-Vorlesungs- und Personen-/Organisationsverzeichnis der Universität Wien. Das Vorlesungsverzeichnis gibt einen Überblick über alle Lehrveranstaltungen inklusive Informationen über Lehrveranstaltungsleiter*innen, Anmeldemodalitäten, E-Learning u.v.m. Weitere nützliche Infos zum Thema Semesterplanung finden sich hier.

LESETIPP: 10 Dinge, die ich gerne zu Beginn meines Studiums gewusst hätte
Der Weg ins und durchs Studium ist manchmal kompliziert. Da hilft es, wenn man kleine Tricks kennt, wo man welche Infos findet und wer einem bei welchen Problemen weiterhelfen kann. Im univie Blog finden sich Tipps, die den Studierendenalltag erleichtern.

Schreibmentoring

Studieren bedeutet auch die Bewältigung von unterschiedlichsten Schreibaufgaben – vom Referat über den Laborbericht oder die Inhaltsangabe bis zur Bachelor-Arbeit. Dabei fühlt man sich oft alleine und planlos – das muss aber nicht sein! Eigens zu Schreibmentor*innen ausgebildete Studierende unterstützen und begleiten in wöchentlich stattfindenden Schreibmentoring-Gruppen bei diesen Herausforderungen.

Was kommt nach dem Bachelor?

Für die Zulassung zum Masterstudium ist der Abschluss eines fachgleichen oder fachähnlichen Bachelorstudiums (oder Diplomstudiums) erforderlich. Daher ist es wichtig, bereits zu Beginn des Studiums zu überlegen, welches Masterstudium in Frage kommt. Der Master Access Guide hilft bei der Orientierung, mit welchem Studium die Zulassung möglich ist. 

Im Blogbeitrag "5 steps for admission to a master’s programme" werden die wichtigsten Schritte zur Zulassung zum Masterstudium erklärt.

LESETIPP: "Erweiterungscurricula – Friends with benefits"
Das Angebot der Erweiterungscurricula ist sehr vielfältig und kann die Möglichkeiten nach dem Bachelorstudium erweitern. Barbara Hamp vom Studienservice und Lehrwesen erzählt in ihrem Blogbeitrag mehr darüber. (© Universität Wien/Barbara Mair)

Studieren digital

Die E-Learning-Plattform der Universität Wien heißt Moodle: Hier werden Lehrveranstaltungen als virtuelle Kurse angelegt, Lehrmaterialien hochgeladen, Lehrende und Studierende kommunizieren miteinander oder u:stream-Aufzeichnungen werden bereit gestellt. Viele Hörsäle sind bereits mit u:stream – der Streamingmöglichkeit von Lehrveranstaltungen – ausgestattet.

Meine Universität kennenlernen

Jeden Donnerstag und Samstag finden Führungen durch das Hauptgebäude der Universität Wien statt; die Karten gibt es beim Portier in der Aula im Hauptgebäude (ermäßigte Tickets für Studierende: 3,50 Euro.) Wer seinen neuen Studienplatz lieber individuell erkunden möchte, kann sich beim Portier ein AudioGuide Gerät ausleihen.

Empfehlenswert sind auch die Führungen zu den Themen Campus der Universität Wien, Führungen durch die Geschichte des Frauenstudiums sowie Regenbogenführungen zur Geschichte der Homosexualität an der Universität Wien oder weitere Sonderführungen, etwa zu verschiedenen Sammlungen an der Universität Wien (Termine nach Vereinbarung).

TIPP: Lernen und chillen
Wenn der Frühling kommt, wird die Uni auch außerhalb von Hörsaal und Bibliothek zum Treffpunkt, besonders beliebt sind der schattige Arkadenhof mit Liegestühlen und einem kleinen Café, die Grünflächen in den Höfen des Campus oder der Innenhof am Standort Währingerstraße 29. Kühler Pausentipp für heiße Lernzeiten: der Botanische Garten der Universität Wien. (© Universität Wien/Barbara Mair)

Recherchieren in der Universitätsbibliothek

Mit einem Bestand von über 7,5 Millionen Büchern, 520.000 E-Books und 75.000 E-Journals ist die Universitätsbibliothek Wien die größte Bibliothek Österreichs; gleichzeitig ist sie die älteste Universitätsbibliothek im deutschen Sprachraum (Gründung 1365). Der große Lesesaal und der Katalogsaal der Hauptbibliothek im Hauptgebäude sind wochentags bis 24 Uhr und an Samstagen bis 18 Uhr geöffnet, das gilt auch für die Semesterferien im Februar 2020. (Öffnungszeiten im Detail)

Die 40 Fachbereichs- und Institutsbibliotheken versorgen Lehre, Forschung und Studierende mit insgesamt 4,6 Millionen Büchern, Zeitschriften, Karten und anderen Materialien.

VIDEO: In welcher Bib lernt ihr am liebsten? An der Universität Wien gibt es neben der Hauptbibliothek 40 Fachbereichsbibliotheken. Welche sich am besten zum Lernen eignen, erzählen im Video Studierende der Universität Wien.

Zum Ausgleich: Sport und Musik

Wer sich für einen der zahlreichen günstigen Sport- und Tanzkurse anmelden will, die das Universitätssportinstitut (USI) anbietet, sollte sich den 19. Februar 2020 in den Terminkalender eintragen: An diesem Tag startet die Anmeldung, möglich ist auch eine Online-Anmeldung. Schnell sein: die Kurse sind beliebt und oft rasch ausgebucht! Das Kursprogramm von A bis Z ist ab Februar online, der Übungsbetrieb startet in der ersten Märzwoche.

GEWINNSPIEL BEREITS VERLOST! 
Gemeinsam mit dem Universitätssportinstitut (USI) Wien verloste uni:view drei Gutscheine für einen USI-Kurs nach Wahl im Sommersemester 2020 (ausgenommen Blockveranstaltungen sowie Aus-und Fortbildungen). (© Markus Fruehmann) 

Auch die Philharmonie der Universität Wien lädt zum Mitmachen ein. Bestehend aus mehr als 1.000 Musiker*innen und Sänger*innen aller Niveaus und Altersgruppen, die in zwei Orchestern und acht Chören musizieren, ist die Philharmonie der Universität Wien eine der weltweit größten Musikgemeinschaften. Das Repertoire reicht von Klassik bis zu Pop, World Music, Musicals und Jazz. Probespieltermine starten Anfang März, genauere Informationen gibt es auf der Website im Menüpunkt "Mitmachen".

Sprachenfit

Das Sprachenzentrum bietet u.a. Kurse für mehr als 30 verschiedene Sprachen (NEU: Mazedonisch) auf unterschiedlichen Niveaus, Kursangebote für Erasmus-Studierende und Spezialkurse von Arabisch bis Türkisch – beispielsweise Cours de français des relations internationales, English for Academic Purposes oder Russisch Schreibwerkstatt – an. Noch bis zum 25. Februar 2020 kann man sich für Semesterkurse (einmal pro Woche ab 9. März 2020) anmelden (zum Online-Test: "Welcher Kurs passt zu mir?"). Am Blog Lebendige Sprachen gibt es monatlich neue Beiträge zum Thema Sprachen lernen.

Interessierte, die eine ihrer Sprachen im Tausch gegen eine andere anbieten möchten, können sich in die Sprachenlernbörse des Sprachenzentrums eintragen.

GEWINNSPIEL BEREITS VERLOST! 
Gemeinsam mit dem Sprachenzentrum der Universität Wien verloste uni:view einen Sprachkurs im SoSe 2020 (Wert: 384 Euro). (© Universität Wien/Barbara Mair)

Computerfit

Um in Sachen Bildbearbeitung, Webseitengestaltung oder Textverarbeitung auf dem neuesten technischen Stand zu bleiben, bietet der Zentrale Informatikdienst (ZID) jedes Semester IT-Kurse an. Support zu universitätsspezifischen IT-Services bietet der IT-Helpdesk des ZID.

Studierende und Mitarbeiter*innen der Universität Wien können an u:print-Geräten drucken, kopieren und scannen. u:print-Geräte sind mit weiß-blauen Aufklebern mit der Aufschrift u:print bzw. u:print staff (nur für Mitarbeiter*innen) gekennzeichnet.

Weitere Services, die die Universität Wien für Studierende bietet: Kauf von günstigen Notebooks (u:book-Verkaufsfenster im Sommersemester: 24. Februar bis 22. März 2020), u:account (E-Mail-Adresse, Webspace usw.) oder die Benutzung der Computer Rooms.

TIPP: Günstige Notebooks für Studierende
Das u:book-Verkaufsfenster im Sommersemester 2020 öffnet von 24. Februar bis 22. März 2020. (© Universität Wien/Barbara Mair)

Für besonders Fleißige

In u:space können Studierende unter dem Punkt "Finanzielles" Leistungsstipendien beantragen und ihre bisherigen Anträge einsehen. Daneben gibt es weitere Stipendien und Projektförderungen. Eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten sind außerdem in der Österreichischen Datenbank für Stipendien und Forschungsförderung des Österreichischen Austauschdienstes (OeAD) aufgelistet.

Berufserfahrungen sammeln

Berufliche Erfahrungen zu sammeln ist eine wertvolle Ergänzung zum Studium. Das Karriereservice der Universität Wien UNIPORT bietet neben einer Auswahl an Jobs und Praktika auch Tipps für die Bewerbung.

Ein Praktikum im Ausland ist mit dem Erasmus+-Programm möglich.

VIDEO: Bühne frei für Jungwissenschafter*innen
In der Video-Reihe "Bühne frei: Junge Wissenschafter*innen im Porträt" stellen Doktorand*innen der Universität Wien ihre Arbeit vor. Robert Rothmann forscht als uni:doc Fellow an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät und erklärt im Video seine Forschung zum Thema Datenschutz und Privatsphäre.

Studieren mit Kind

Studierende Eltern können die Angebote des Kinderbüros der Universität Wien in Anspruch nehmen, u.a. Beratung, Kinderbetreuung oder die Flying Nannies.

Studieren mit besonderen Bedürfnissen

Studierende, die in irgendeiner Form körperlich oder psychisch beeinträchtigt sind, finden Informationen auf der Website "Barrierefrei Studieren". Für Fragen, etwa zur Zugänglichkeit der Universitätsgebäude oder erweiterten Rechten bei Prüfungen (siehe auch Infoclip für Erstsemestrige), steht das Team Barrierefrei (E-Mail: barrierefrei(at)univie.ac.at) zur Verfügung.

Die Universität Wien bietet zudem ein Stipendium zur besonderen Unterstützung für Studierende mit Behinderung.

LESETIPP: "Studieren mit Beeinträchtigung. Das Team Barrierefrei unterstützt!"
Für Studierende mit körperlichen oder psychischen Beeinträchtigungen ist der Studienalltag oft eine besondere Herausforderung. Das Team Barrierefrei  steht Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite und versucht, unnötige Erschwernisse schon vor ihrer Entstehung zu verhindern. (© Universität Wien/Barbara Mair)

In die Welt hinaus ...

Wer im Laufe des Studiums ein oder zwei Semester an einer Universität im Ausland verbringen will, ist beim International Office der Universität Wien genau richtig: Auf der Website findet ihr alle wichtigen Einreichfristen zu Erasmus+, Non-EU Student Exchange und vielen weiteren Mobilitätsprogrammen.

LESETIPP: "How to "Auslandssemester"?"
Für ein Semester in die weite Welt hinaus. Aber wie? Johanna Lehner vom International Office der Universität Wien hat in ihrem Blogbeitrag eine "Gebrauchsanweisung" für die optimale Planung eures Auslandssemesters verfasst.

Vorlesungen bewerten

Feedback der Studierenden und Absolvent*innen ist eine wichtige Informationsgrundlage für die Weiterentwicklung der Lehre, der Curricula und der Services für Studierende an der Universität Wien. Systematisch erfasst wird das Feedback über die Besondere Einrichtung für Qualitätssicherung. Lehrveranstaltungen werden mittels studienprogrammspezifischer Fragebögen von Studierenden evaluiert. Das Feedback wird ausgewertet und ergeht an Lehrende, Studienprogrammleitungen und das Rektorat (Info-Video).

VIDEO: Warum ist Feedback wichtig?
Im Forschungsalltag ist Feedback eine Selbstverständlichkeit. Durch eine aktive Feedback-Kultur führt die Uni Wien auch die Studierenden an die wissenschaftliche Praxis heran. Denn die Rückmeldung der Lehrenden an die Studierenden gibt Auskunft über den Wissensstand und ist somit gezielte Lernförderung. Umgekehrt hat das Feedback von Studierenden an ihre Lehrenden das Potenzial, den Vermittlungsprozess zu verbessern.

Überall dabei und gut informiert

Einen Überblick über Veranstaltungen der Universität Wien gibt der Veranstaltungskalender. Nachrichten rund um die Universität und Aktuelles aus dem Wissenschaftsbetrieb finden sich auf der Website der Universität Wien, im uni:view Magazin, am univie Blog, auf der Facebook-Seite der Universität Wien sowie über YouTube, Twitter, Instagram oder im monatlichen Forschungsnewsletter. (red)

TIPP: An gesellschaftlichen Debatten teilnehmen
Jedes Semester stellt die Uni Wien ihren Wissenschafter*innen eine Frage, die die Gesellschaft aktuell bewegt. Die aktuelle Semesterfrage gibt es jeweils ab Semesterstart unter semesterfrage.univie.ac.at sowie auf Social Media unter #SEMESTERFRAGE. Im Rahmen einer Kooperation mit derStandard.at beantworten die Expert*innen Fragen von Leser*innen. (© Universität Wien/derknopfdruecker.com)

*Teilnahmebedingungen für Online-Gewinnspiele der Universität Wien